Gedanken, Alltag und Reflexion
Samstag, 20. Januar 2018
Gewohnheiten und Wertverlust
Wenn etwas zur Gewohnheit wird, verliert es dann an Wert?

Wenn wir aufhören Dingen schätzen zu wissen, sind sie dann automatisch weniger wert??

Nein! Der Wert ändert sich nicht, aber wir oder der Gegenüber erkennen diesen Wert scheinbar nicht mehr an.
Es taucht die alte Angst auf, wertlos zu sein oder den mühevoll aufgebauten und erarbeiteten Wert wieder zu verlieren.

Niemand fühlt sich gerne wertlos.

Es ist anders als bei Anderen, dieser Wert bei mir entstand ja erst. Noch gar nicht sooo lange her, er ist noch zart.
Klar hat es etwas damit zu tun, welchen Wert ich mir selbst zuschreibe.

Die Angst vor Gewohnheiten ist nicht wirklich die Angst vor Gewohnheit/Routine, glaube ich,
es ist eher die Angst an Wert für die Menschen, die mir wichtig sind zu verlieren.

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 9 x gelesen
Samstag, 6. Januar 2018
ich möchte kein Termin sein
Wenn dir Verwandte oder Bekannte das Gefühl geben, riesige Opfer zu bringen, wenn sie sich mit dir treffen,
musst du dir das geben?
Ich sage Nein!
Und frage mich gleichzeitig welche Erwartungshaltung steckt dahinter?

Ich bin kein "Termin".
Ich bin keine Last und für die, die mich als solche sehen, ist mir MEINE wertvolle Zeit zu schade.

Danke an die Menschen, bei denen ich zwar wirklich Termine habe, die mich das aber nie spüren lassen, und für die ich nicht einfach nur ein Termin sondern ein wertvoller Mensch bin.
Die, die mich mit all meinen Farben sehen...

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 9 x gelesen
Freitag, 22. Dezember 2017
Was ist Esoterik?

Viele haben eine falsche Vorstellung davon, so hatte ich diese auch lange und arbeite noch immer am Umdenken.
Wer Esoterik hört, denkt wahrscheinlich schnell an Räucherstäbchen, Magie, Wahrsager, Kartenlegen, Hexen, ätherische Öle, Traumfänger usw...
Aber eigentlich bedeutet Esoterik "Selbsterkenntnis", "das innere betreffend..."

Eigentlich sind damit viele gelebte Religionen auch esoterisch, doch will ein Religiöser weder hören dass er religiös ist, noch dass er esoterisch ist. Warum?
Es wird schon fast als Schimpfwort gebraucht,
Esoterik, wie gesagt die Religiösen üben dieselben Rituale und Aktivitäten aus und nennen es eben heilig/christlich. Weil ihre Esoterik die Bessere ist? Die einzig Wahre?
Aufjedenfall wissen sie immer was die "falsche Esoterik" ist, glauben sie.

Allerdings tragen selbsternannte Esoteriker wohl auch Schuld daran, dass dieser Begriff so negativ besetzt ist, in vielen Kreisen. Sie haben die Esoterik kommerzialisiert.
Mit Esoterik lässt sich Geld verdienen. Die Selbsterkenntnis gerät aus dem Fokus.

Ich selbst bezeichne mich nicht als Esoteriker, interessiere mich aber für Selbsterkenntnis, Meditation- verschiedener Art, Achtsamkeit, für vieles was das Innere betrifft, seelischen Wachstum,...
Ich brauche aber keinen Namen für meine Interessen und Lebenseinstellungen.

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 13 x gelesen
Html Code F�r Besucherz�hler